Montag, 30. Mai 2011

Meine Berlinreise

Ab September werde ich in Berlin eine Weiterbildung machen. Ironie der Geschichte: Erst pendelt mein Liebster täglich von Berlin nach Hamburg zur Arbeit. Dann ziehen wir deswegen nach Hamburg. Und nun werde ich einmal im Monat für ein Wochenende von Hamburg nach Berlin fahren.
Am Samstag bin ich vor Aufregung schon um halb 5 aufgewacht. Ich habe den Sonnenaufgang gesehen und bin früh aus dem Haus gegangen. Auf dem Marktplatz in unserem Ort wurden gerade die Stände aufgebaut. Am Hamburger Hauptbahnhof (ganz nebenbei: ein fürchterlicher Ort!) hatte ich noch viel zuviel Zeit für Kaffee und Zeitung, bis um 7 Uhr mein ICE nach Berlin abfuhr. Die Fahrt war schön ruhig und angenehm. In Berlin angekommen hatte ich noch etwas Zeit. Berlinkenner werden beim Anblick des Gasometers sofort wissen, in welchem Bezirk ich war. Auf dem Berliner Pflaster fühlte ich mich sofort wieder heimisch. Die Weiterbildung wird von der "GfG", der Gesellschaft für Geburtsvorbereitung veranstaltet. Nach meiner Weiterbildung werde ich zertifizierte Familienbegleiterin sein und Familien rund um die Themen Frauengesundheit, Schwangerschaft, Geburt, Rückbildung, Babys erstes Jahr, Ernährung, Partnerschaft beraten können. Ich kann dann später selber Kurse in allen diesen Bereichen geben. Mit den Frauen, die ich am Samstag getroffen habe, werde ich die nächsten 1,5 Jahre zusammenarbeiten. Mir gefällt an der Weiterbildung, daß ich nicht irgendein Konzept auswendig lernen muß, sondern daß ich mein Wissen, das ich als Frau, Partnerin, Mutter, Freundin und Erzieherin schon habe, anwenden und weitergeben kann. Eine sehr spannende, aber auch arbeitsreiche Zeit liegt vor mir. Wenn ich ab August auch noch einen Job habe, kann ich mich wirklich nicht beklagen. Um 17 Uhr war unser Vortreffen beendet. Da meine Oma gleich um die Ecke wohnt, hatte ich mich bei ihr zum Abendbrot angemeldet. Mein Bruder war auch dort. Oma hatte Wurstbrötchen für eine ganze Kompanie geschmiert. Und falls die Brötchen nicht reichen sollten, auch noch Stullen. Komischerweise hatte ich aber nach dem langen Tag gar keinen Hunger. Um 19 Uhr fuhr mein ICE zurück nach Hamburg. Mit vernünftiger Lektüre eingedeckt, habe ich die Fahrt im unklimatisierten Wagen ganz gut überstanden. Die Bahnmitarbeiter verschenkten Wasser. Als eine Möwe neben dem Zug herflog wußte ich, Hamburg ist nah. "Senk ju for tschuusing Deutsche Bahn!" erklang aus dem Lautsprecher. Um 21.30 Uhr erreichte ich meinen Heimatbahnhof und radelte im Regen nach Hause. Mein Kopf schwirrte von den vielen Eindrücken. Jetzt heißt es, Literatur besorgen und einen Hospitationsplatz suchen. Los gehts!

Und was ist draus geworden?










Kommentare:

  1. Das Konzept klingt ja prima!
    In 1,5 Jahren, wenn ich denn mal schwanger bin, wende ich mich an dich. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Spannender Samstag! Wie ist denn eigentlich dein Vorstellungsgespräch verlaufen? Hattest du es schon?

    AntwortenLöschen
  3. Malcesine, Mittwoch ist der Termin. *hibbel*
    Féizáo, aber gerne doch!

    AntwortenLöschen
  4. Falls Du Kontakt zu einer Hebammenpraxis (Doppelpraxis) brauchst - meine Hebamme kann ich Dir sehr empfehlen!

    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Uih, dann gedrückte Daumen für Mittwoch!!!

    AntwortenLöschen
  6. Wow spannend! Genau diese Ausbildung schwebt mir in ein paar Jahren (wenn wir hier unseren Platz gefunden haben) auch vor. Hoffentlich erzählst Du ab und an mal etwas darüber, ich würde mich freuen!

    LG Pilli

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das klingt wunderbar :-) Ich würde mich auch über spannende Berichte über deine Weiterbildung freuen. Und für Mittwoch drück ich dir ganz feste die Daumen!!

    Liebe Grüße,
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  8. Die Ausbildung/Weiterbildung klingt spannend und in Hamburg findest Du bestimmt auch Klieneten dafür. Hier in Sachsen würde ich mir das schwieriger vorstellen.
    Und heh, das Magazin! Diese Zeitschrift war während der miener Münchner Zeit die "Nabelschnur" in die Heimat. Ich lese es auch heute noch im Abo.

    PS: Blogger erkennt wieder einmal mein Konto nicht

    AntwortenLöschen
  9. das hört sich alles sehr interessant an !
    Und ich ziehe den Hut vor dir, dass du das alles mit drei Kiddies gebacken kriegst !
    Toll !
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  10. Bin gespannt, wie Du die Weiterbildung erlebst. Ich bin hin- und hergerissen, ob ich diese Bindung durch fortlaufende, natürlich kostenpflichtige, Fortbildungen zur Aufrechterhaltung des Zertifikats gut oder nicht so gut finde. Fortbildung ist natürlich immer gut, damit man auf dem neuesten Stand ist. Naja, wie gesagt, klingt schon echt spannend!

    AntwortenLöschen
  11. 24sieben, berechtigter Einwand!
    Mein früherer Arbeitgeber hat mir die Möglichkeit gegeben, einmal im Jahr eine Fortbildung zu besuchen. Das fand ich gut. Wenn ich mich jetzt alle vier Jahre fortbilden muß, finde ich das okay. Ich lerne Neuigkeiten kennen und habe Kontakt zu anderen Mitgliedern.

    AntwortenLöschen
  12. Ich strebe die gleiche Weiterbildung hier in Berlin an. Noch schaue ich, ob ich das mit meinen 4 Kindern organisatorisch schaffen kann.
    Aber überzeugen tut mich das sehr!

    AntwortenLöschen
  13. Stimmt, daran, dass ggf. der Arbeitgeber ein Interesse an Weiterbildung hat, habe ich gar nicht gedacht, weil diese Weiterbildung ja eher für Selbständige zu sein scheint. Aber ich habe noch mal nachgeguckt, und 4 Wochenenden innerhalb von 4 Jahren sollten wohl allemal drin sein. ;)

    AntwortenLöschen
  14. klingt nach ganz viel neuem, gut so!
    (wie schön doch so eine zugfahrt ganz alleine sein kann... ;-))

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe die Weiterbildung vor etlichen Jahren in Stuttgart/Wernau gemacht und bin immer noch glücklich darüber und damit. Sie hat mich nicht nur beruflich sondern auch persönlich viele Schritte voran gebracht. Ich liebe meine Arbeit als Familienbegleiterin.
    Ich wünsche dir viele tolle Erfahrungen und viel Spaß bei der GfG.

    AntwortenLöschen
  16. Wollte dir mal einen Gruß da lassen, das sind auch sehr schöne Fotos die Du auf der Seite hast. Berlin ist echt eine tolle Stadt ! Viele Grüße aus Köln. LG Toni

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...