Mittwoch, 8. Dezember 2010

Denkt Ihr heute an uns?

Irgendwann im Spätsommer hatte das Mutzelchen Schnupfen. Nase dicht, das Übliche. Aber seitdem ging das nicht mehr richtig weg. Sie kriegt durch die Nase keine Luft mehr, schnarcht sehr laut, kann nicht mehr richtig essen und spricht komisch. Heute muß sie operiert werden. Die Polypen, die sogar ihr Hörvermögen beeinträchtigen, müssen entfernt werden. In Vollnarkose. Heute um 8 Uhr müssen wir im Krankenhaus sein. Am Nachmittag dürfen wir wieder nach Hause gehen. Ich glaube, ich bin die Aufgeregteste. Wie wird es der Kleinen hinterher gehen? Auf alle Fälle freut sie sich auf die Unmengen Eis, die sie hinterher essen darf.
Denkt Ihr heute an uns? Dankeschön!

17 Uhr:  Danke für Eure guten Wünsche! Sie haben geholfen. Das Mutzelchen war das kleinste Kind heute in der Reihe der 6 Kinder, die nacheinander operiert wurden. Und sie hat es am besten von allen weggesteckt. Gleich nach dem Aufwachen aus der Narkose setzte sie sich in ihrem Bett auf und wollte sofort wieder ihr Buch "Die kleine Raupe Nimmersatt" anschauen. Um 14 Uhr sind wir entlassen worden und dann hat sie zu Hause erstmal gründlich ihren Rausch ausgeschlafen. Und das Beste ist: sie konnte sofort nach der OP durch die Nase atmen. Toll! Ich hoffe, wir werden eine ruhige Nacht haben.

Kommentare:

  1. .. drücke fest die Daumen und wünsche gute Besserung .. meine Mäuse haben Ihre Narkosen immer sehr gut verkraftet , und waren danach direkt wieder oben auf . Klar ist man als Mama aufgeregt- aber dank dem , da ich aus dem med Fachbereich komme , weiss ich , das eher meinen Mäusen im Strassenverkehr etwas passiert als bei einer Narkose oder an den Folgen . So war ich bei den OPs immer sehr ruhig und wusste meine Mäuse immer in gute Hände.

    Übrigens Eis braucht sie nicht / eigentlich *g* oder bekommt sie ebenfalls die Tonsillen entfernt? Bei den Polypen wird ihr der Hals nur durch den gelegten Tubus etwas weh tun - wenn überhaupt ..



    Gruss Angela

    AntwortenLöschen
  2. Ich drück euch auch die Daumen und wünsch euch eine ruhige Zeit danach! (wir haben das letztes Jahr hinter uns gebracht und das Kind hat es besser verkraftet als ich ... - und ja, obwohl Eis medizinisch nicht notwendig ist, haben wir auch mindestens zwei davon gegessen an jenem Nachmittag ... )

    AntwortenLöschen
  3. auch wir denken an Euch ♥ und die Daumen sind ganz doll gedrückt!

    viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Natürlich drücken wir die Daumen, aber ich kann dir einwenig deiner Angst nehmen.
    Bei Helli wurde schon zweimal operiert das ertse Mal Polypen und Röhrchen und das zweite Mal nur Röhrchen und sie hat alles super überstanden.
    Und ja ich war auch die besorgteste und aufgeregteste...und meine Maus hat den Nakoseschreck einfach überschlafen und war danach gleich putzmunter anstrend wie immer ;-)

    Liebe Grüße Annie

    AntwortenLöschen
  5. es ist fünf vor acht....und ich denke gaaaanz fest an euch!

    Alles Liebe, und ganz gute Besserung!
    Claudi

    AntwortenLöschen
  6. Bin in gedanken ganz fest bei euch! Gruss Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Ich kenne Deine Gedanken und Gefühle so ungefähr. Auch mein Sohn hat als kleiner Junge die Polypen rausbekommen. Leider musste ich ihn am Abend zuvor dort lassen-- allein.

    liebe kraftvolle Gedanken
    von der Christel

    ich bin sicher, wenn Du hier wieder liest, ist alles gut vorüber..

    AntwortenLöschen
  8. Natürlich denken wir an Euch!
    Ich weiß, wie aufgeregt Du bist, wir haben das auch schon mehrfach durch. Obwohl ich weiß, daß mein Mann sogar mit im OP ist (Anästhesist, in dem Fall aber nur Zuschauer), bin ich nervös.
    Mein Sohn hat die OPs allerdings locker weggesteckt. Die ersten Worte im Aufwachraum waren "Kriege ich jetzt endlich Frühstück?!"

    Entscheidend finde ich den Erfolg der OP und da kann ich nur sagen, daß mein Sohn wie ausgewechselt war als er endlich wieder normal hören konnte!!! Vorher unkonzentriert, motzig, genervt, danach endlich wieder fröhlich und einfach so wie wir ihn kannten! Ich drücke ganz fest die Daumen, daß das Mutzelchen sich hinterher auch so viel besser fühlt!
    Und Eis geht immer, ob medizinisch sinnvoll oder nicht;-))))

    Ganz liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  9. Klar denken wir!!!!
    *daumendrück*

    AntwortenLöschen
  10. Oh je, die Polypen. Wenn ich da an meine OP als Kind denke. :o( Die habe ich leider noch sehr gut in Erinnerung.
    Ich drücke Euch die Daumen das alles gut geht und hoffe Ihr (Du und deine Kleine) überstehen die Aufregung und OP gut.

    Ganz liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  11. Ich denke gaaaaaaaaaaaanz doll an Euch!!!!!!

    Viele liebe Grüße
    Ivonne

    AntwortenLöschen
  12. Bin schon viel zu spät. warscheinlich habt ihr schon alles gut überstanden und die süße ist schon wieder aufgewacht !
    Lieben Gruß
    Ute

    AntwortenLöschen
  13. Wenn das Krankenhaus pünktlich war, müsste Mutzelchen alles hinter sich haben und dabei sein aufzuwachen. Ich hoffe alles ist gut überstanden.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. liebe frau brise. ich habe als kind auch zweimal die polypen rausbekommen. ich spreche immer noch durch die nase und bin jedenfalls sehr dankbar dass das gemacht worden ist, wer weiß wie es sonst heute wäre! ich hoffe es ist alles gutgegangen beim mutzelchen! gute besserung! milla

    AntwortenLöschen
  15. Ich denke ganz doll an euch und drücke meiner süßen alle daumen. ruf heut abend mal durch wenn ruhe ist. lg anja und die mädels

    AntwortenLöschen
  16. ach, die kleine maus wird das schon super überstehen. ich habe damals auf dringenden wunsch auch eis bekommen (völlig unnötig aber leckeeeeeer ;-)) das wichtigste ist mamawärme, der rest ist ein klacks!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  17. Oh ja, wir denken an Euch - feste! Bei mir hat man vor... 30 Jahren *ächz* die Polypen entfernt und das Einzige, woran ich mich erinnere, ist der rot-golden-gestreifte Ball, den ich danach geschenkt bekam. ;) Alles wird gut!!! Liebe Grüße von Frau Maus

    AntwortenLöschen
  18. Ich denke an euch. Wir haben das mit der Maus auch schon hinter uns. Bis heute Abend ist sie sicher wieder fit.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Ich denke auch an Euch! Wahrscheinlich hat sie schon alles gut überstanden! Als meine Große ihre erste (und bisher einzige) Vollnakose bekommen hat war ich auch schrecklich nervös. Sie war vie cooler, als ich;-)

    LG vom Wurzelwicht

    AntwortenLöschen
  20. Oh ja, dickes Daumendrücken für euch!! Eine OP ist eine OP...!!! Aber es wird schon alles gutgehen und deine Aufgeregtheit kann ich TOTAL verstehen!!! Sicher seid ihr im W. Dort habe ich mal Praktikum als Kinderkrankenschwester gemacht.
    Ich wünsch euch was und hoffentlich geht es der Kleinen gut hinterher!
    Viele liebe Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  21. Ich denke auch an euch. Jetzt ist zwar wohl schon alles vorbei, aber trotzdem. Die Daumen sind gedrückt und ich wünsche dem Mutzelchen eine schnelle Genesung.

    AntwortenLöschen
  22. Klar drücke ich die Daumen. Allerdings betrachte ich das abgesehen vom Narkoserisiko eher locker. Ich glaube ich habe schon 10 ambulante HNO OPs bei meinen Kindern hinter mir und gerade meinen Sohn mit einem surchgesägten Oberschenkelknochen, der verdreht und in anderem Winkel wieder zusammengesetzt wurde gerade neben mir im Pflegebett liegen ;-) Ich mu0 ihm sogar täglich die Spritzen geben... da wird man lockerer.

    Euch alles Gute und möge es so easy ablaufen wie ich es kenne, wobei nach der PolypenOP 3 meiner Kinder bis fast Mitternacht immer noch geschlucktes Blut erbrochen haben. Nichts schlimmes medizinisch gesehen - für die haushalstführende Mutter eine mittlere Katatrophe. Besonders wenn man den ambulanten OP Plan an einem Tag mit 4 Kindern ausgefüllt hat.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  23. Ich hoffe, ihr habt alles gut überstanden und dass das Mutzelchen nu wieder komplett hergestellt ist :o)

    AntwortenLöschen
  24. Denke an Euch und kann das besonders hautnah mitfühlen. Haben das ja auch gerade durch - allerdings mit dem Großen (7), dem man das alles natürlich besser erklären kann. Als Mama bleibt er klein, wenn man Angst um ihn hat !!!!

    LG, Sille

    AntwortenLöschen
  25. wir denken an euch, auch wenn ihr die op jetzt sicher schon überstanden habt.

    glg ela

    AntwortenLöschen
  26. ja, wir denken und drücken
    alles wird gut!
    LG von Annette und beiden Daumen

    AntwortenLöschen
  27. Nunist es schon Spätnachmittag un dich ahbe die Daumengedrückt und ich hoffe, Ihr seid schon wieder zu Hause und freust Dich, wenn Du liest, wen alles an Dich gedacht und Euch die Daumen gedrückt hat! Hoffe, alles ist in schönster ordnung und ihr könnt schon wieder lachen!

    AntwortenLöschen
  28. Ich dücke euch immer noch die Daumen, hoffe für euch auf eine ruhige Nacht.
    Alles Gute für die kleine Maus.

    AntwortenLöschen
  29. Alles Gute für die kleine Maus ;-)
    Und euch gesunden Schlaf.
    Herzlichst
    tüftelchen

    AntwortenLöschen
  30. Das ist ja witzig, wir hatten heute die selbe OP bei unserem Sohn. Doch die ersten Stunden danach waren nicht so einfach. Ich hoffe jetzt aber auch ganz doll, das die ständig wiederkehrenden Mittelohrentzündungen der Vergangenheit angehören. VG Jana

    AntwortenLöschen
  31. Unser Großer hatte heute morgen auch eine ambulante OP: Phimose...
    Ich kann also sehr gut nachvollziehen, wie es Dir gerade heute so ging/geht!
    Schön, dass das Mutzelchen alles gut überstanden hat. Der Große liegt hier auch auf der Couch und schaut den Bayern beim Spielen zu, und es geht im nicht so schlecht, wie ich befürchtet hatte!
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  32. Ach herrje, gerade erst gelesen, aber es scheint ja alles okay zu sein. Alles Gute der kleinen Patientin!!
    Etwas Ähnliches steht hier im Januar auch ins Haus, Rachenmandeln entfernen und Paukenröhrchen. Darf nicht dran denken:-(

    Vielen lieben Dank im Übrigen für die schönen Spitztüten!!

    Liebe Grüsse
    Baumfrau ohne Blog

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...