Mittwoch, 20. Oktober 2010

Meine Kamera

Weil ich oft gefragt werde: hier ist meine Kamera. Klein, handlich, kompakt. Passt in jede Jackentasche.  Oder Hosentasche. Oder in den Einkaufsbeutel. Ich habe die Kamera immer dabei.
Und das ist das Problem. Ich benutze das Täschchen der Kamera nicht, weil es manchmal schnell gehen muß. Deshalb sitzen nun innen vor der Linse fiese Staubkörnchen. Je nach Lichteinfall kann man diese auf den Fotos sehen. Blöd. Kann man da noch was machen? Ich glaube nicht. Sollte mir der Weihnachtsmann ganz zufällig eine neue Kamera spendieren, gelobe ich Besserung und nehme immer das Täschchen mit *ganzdollmitdenaugenklimper*


Kommentare:

  1. Die Sony-Kompaktkameras sind SO gut! Ich hatte auch eine Cybershot, nur ist die leider seit einer Weile wie vom Erdboden verschluckt :( Jetzt habe ich eine Rollei-Kompakt, die eigentlich viel mehr kann und sowieso, aber wenn ich die Wahl hätte, würde ich mir wieder meine Cybershot wünschen *seufz*

    (irgendwann tausche ich die aktuelle Pentax-DSLR auch gegen eine Sony aus! Irgendwann... )

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch eine Sony Cybershot und handhabe es meist ebenso wie du: meist ohne Tasche dabei, weil es schnell gehen muß... natürlich wird sowas dann bestraft und macht sich bemerkbar, ganz klar! Blöd! Ich schwöre (bei dieser Art von Kamera) übrigens auch auf Sony Cybershot! Für den Preis machen sie tolle Aufnahmen. Obwohl ich auch mal wieder mit einer Spiegelreflex liebäugel, aber so für unterwegs sind diese kleinen Kameras einfach praktischer!
    Viele Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  3. Die gleiche Kamera haben wir auch und ich mache nicht annähernd so tolle Bilder damit wie Du.
    Bearbeitest Du Deine Fotos im Nachhinein noch?

    AntwortenLöschen
  4. Diesen festen Täschchenvorsatz hatte ich auch, als ich meine Exilim austauschen musste, weil ich ich sie durch Schrammen und Krümel zugrunde gerichtet hatte.
    Öh, tja - was soll ich sagen?
    Es funktionierte nur ganz wenige Tage *schäm*
    Denn eigentlich muss es ja immer schnell gehen ;-) Dabei habe ich schon das schnellste und simpelste aller Täschchen....
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  5. Das Taschenproblem habe ich gelöst, indem ich die kamera immer in einem genähten beutel dabei habe. so flackt sie nicht lose in der tasche herum und wird vollgekrümelt, ist aber trotzdem schnell griffbereit. unsere kamera ist nicht ganz so klein und handlich. aber auch meistens dabei.
    Eine sony cybershot hatte ich vorher auch. Aber die hat mittlerweile ihren letzten atem ausgehaucht.

    AntwortenLöschen
  6. ...tolle Kamera! Und falls Du die mit dem Mac aufgenommen hats, hier noch ein Tipp, wie man es einstellt, dass die Bilder nicht spiegelverkehrt sind :)
    - Shift++F oder "Bearbeiten -> Neue Fotos automatisch spiegeln" aktiviert es dauerhaft,
    - +F oder "Bearbeiten -> Foto spiegeln" spiegelt das gerade ausgewählte Foto.

    AntwortenLöschen
  7. Meine Bilder bearbeite ich nicht, ich mach sie manchmal ein bißchen heller, das wars. Spiegeln wollte ich es, wußte aber nicht, wie ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Kamera.
    Ich überlege mir zur Zeit, ob mir der Weihnachtsmann auch noch so eine kleine kompakte Kamera schenken soll. Meine Fujifilm Finepix ist für die Jackentasche leider zu groß. Deshalb habe ich sie leider nicht ständig bei mir.
    Das Taschenproblem kenne ich auch, ich habe stattdessen habe ich einen kleinen praktischen Beutel.

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  9. Und woher wußtest du, daß ich dich die Tage mal nach der Kamera fragen wollte?
    Ich staune echt was die für schöne Bilder machen kann.
    Wobei, es liegt sicher eher an dir als an der Kamera daß deine Bilder immer so schön sind.

    AntwortenLöschen
  10. ...wenn man kein "Auge" für´s Fotografieren hat, dann nützt einem auch die tollste Kamera nichts - ist genau MEIN Argument gegen eine tolle (große, schwere, sperrige..) DSLR...haben die einst teure Analog-Ausrüstung noch rumliegen (Restwert Body rund 40 Euro , jaul, nur noch Objektive brauchbar..), evtl. "verballern" wir nochmal die alten Filme...aber die "Kleinen" sind eben echt, gerade für Schnappschüsse, unterwegs, einfach total super. Ich habe schon oft Fotos von super-teuren Kameras "bewundern" dürfen... wenn der Mensch HINTER dem Gerät kein Gefühl für´s gute Bild hat, dann kommt es auch schlecht rüber, trotz toller Technik...

    Ich hätte HIER allerdings auch gedacht, dass da ein High-Tech-Giganten-Apparat am Werk ist - na, ich muss eh´bald die kleene Panasonic austauschen, auch Staub, und dänischer SAND, von innen, herrliche "Regenbogen-Licht-Brech-Effekte" (hust, leider nicht gewollt, mitten in den Bildern...), werde dann mal sehen, was Sony hat !! ,)

    Moni

    AntwortenLöschen
  11. Danke an alle :-)
    Ich will immer nur kleine Kameras haben ;-)

    AntwortenLöschen
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...