Donnerstag, 9. September 2010

Nähkurs

Heute abend findet wieder mein Nähkurs in einem großen Stoffgeschäft statt. Ich gehe eigentlich ganz gerne dahin. Eigentlich. Denn eine Sache hat mir den Spaß verdorben.
Am ersten Kurstermin wurde mir gesagt, daß die Ladeninhaberin es ganz gerne hätte, daß ich für den Kurs Materialien vorher im Laden kaufe. Okay, ich hielt das für eine nette Bitte und habe am Anfang Stoffe dort gekauft. Das ist ganz schön ins Geld gegangen, denn günstig sind die Stoffe dort nicht. Als ich an einem Tag nicht mehr viel Geld hatte, habe ich mir von zu Hause Stoff mitgenommen, denn in meinen Regalen herrscht große Auswahl. Nach dem Kurs hat mich die Kursleiterin darauf hingewiesen, daß ich doch beim nächsten Mal bitte wieder etwas kaufen sollte, denn eigenes Material wird nicht so gern gesehen. Ich war ziemlich traurig darüber, denn zusätzlich zur Kursgebühr kann ich mir so viele Ausgaben einfach nicht leisten. Nun macht mir der Kurs nur noch halb soviel Spaß. Ich empfinde es als Zwang. Bei der Buchung des Kurses wurde diese Sache übrigens nicht erwähnt.
Nun frage ich mal in die Runde: Ist das denn üblich so? Müßt Ihr in Euren Kursen auch vor Ort Material kaufen?

Nachtrag:  Vielen lieben Dank für Eure zahlreichen Kommentare! Ich werde den Kurs nicht fortführen. Hauptsächlich ging es mir darum, mal an einer modernen Maschine zu sitzen. Mein Fazit: bis auf die Geschwindigkeitsregulierung, den Fadenabschneider und die Lautstärke ist meine 35 Jahre alte Maschine genauso gut ;-)
Ich habe im Laden nichts gesagt, weil es der einzige für mich gut erreichbare Stoffladen in der Gegend ist. Und weil ich dort ab und zu noch einkaufen möchte, lasse ich die Sache auf sich beruhen.

Kommentare:

  1. Ich weiß, das in den Kursen, die in Geschäften abgehalten wird, auch allen Flyern steht: Material ist im Laden einzukaufen. Das hat mich auch immer abgehalten, dort Kurse zu besuchen. Zumal das angebot dort meist recht altbacken bis grauselig war.
    Schade, das du jetzt mit ungutem Gefühl gehst,,, VHS ist keine Alternative?
    *knuddel* MINERVA

    AntwortenLöschen
  2. also bei uns wurde das auch gern gesehen, aber zwingen lassen hab ich mich nicht - zumal mir die stoffe in keinster weise zugesagt haben.
    ich würde sagen entweder du darfst deine stoffe mitnehmen oder du verzichtest auf eine weiterführung des kurses. ich finde das echt frech.
    wenn es eine nette bitte ist da zu kaufen, dann würd ich auch das ein oder andere (vll kleinigkeiten) dort nehmen, aber gewiss nicht alles. ich finde ein stück weit gehört das auch zum guten ton. wenn ich bei meiner kosmetikerin bin, dann kauf ich auch meine creme bei ihr und geh nicht zum douglas, aber deshalb wegen jedem kajal oder lippenstift hinrennen? nö.
    lass dich da nicht zu was zwingen!

    viele liebe grüße
    stephi

    AntwortenLöschen
  3. Mit Nähkursen kenne ich mich nicht aus. Aber bei Bastelkursen oder Workshops ist es oft so üblich: Das Material, was an dem Abend verbastelt wird, wird gestellt und ist dann logischerweise zu bezahlen. Niemand ist verpflichtet, darüberhinaus was zu kaufen. Wenn man an dem Abend noch zusätzlich einkauft, bekommt man in vielen Shops dann sogar 10% Rabatt.

    AntwortenLöschen
  4. Egal, ob das vielleicht so üblich ist, ich find's auch frech.
    Wenn der Nähkurs kostenlos wäre, könnte ich es verstehen. Aber Du bezahlst ja für den Kurs. Das müsste doch reichen.

    Ehe ich mir jetzt jedes Mal anhören würde, dass ich doch BITTE auch was kaufen möge oder sowieso schon mit einem unguten Gefühl hinginge, würde ich den Kurs abbrechen.
    Oder Du hältst es aus und lässt Dich nicht beirren. Aber dann hättest Du es wohl hier nicht angesprochen.

    LG,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Keine Ahnung, ob üblich oder nicht: ich finde es ziemlich frech, vor allem wenn es nicht in der Kursbeschreibung stand.

    AntwortenLöschen
  6. ganz schön frech!!!!

    ich darf die Stoffe benutzen die mir gefallen,egal wo sie her sind,...
    sonst hätte ich auch nicht wirklich Spaß an dem kurs,........
    liebe grüße
    karla

    AntwortenLöschen
  7. Also im dem großen Laden (der mit der roten Blume) wo ich heute Abend Nähkurs habe, gab es noch nie Probleme wenn jemand eigene Sachen mitgebracht hat. Wenn das dort die Regel ist, sollte dies vorher auch mitgeteilt werde, finde ich.

    Ärger Dich nicht!

    LG Pilli

    AntwortenLöschen
  8. Sowas würde mich auch total ärgern. Insbesondere dann, wenn das nicht vorher mitgeteilt wurde. Ich hab noch keinen Nähkurs besucht, darum kann ich keine Erfahrung teilen.
    Aber so wie Du das beschreibst, wäre das für mich ein Grund dort meine Meinung zu sagen.

    AntwortenLöschen
  9. ich schließe mich frau pilli an denn ich gehe auch zur roten blume;-) ich finde sowas völlig unmöglich und mich würden die dort nicht mehr sehen!!!

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde das schlichtweg unverschämt. Ich habe zwar keinerlei Erfahrungen mit dem üblichen Umgang mit Materialen bei solchen Kursen, aber mir sagt mein gesunder Menschenverstand, dass das eine unnötige Geldmacherei ist.

    Entweder man teilt es vorher mit oder nicht. Aber sowas geht gar nicht!!

    AntwortenLöschen
  11. Ist vielleicht nicht so der Hit, aber man kann das ja auch juristisch betrachten:

    Wenn in den Kursvereinbarungen fixiert ist, dass das Material im Laden zu kaufen ist, dann gilt dies.

    Ein gut sichtbarer Aushang gilt m.W. auch (soweit er nicht gegen geltendes Gesetz lautet).

    Sollte mündlich eine Ausschließlichkeit vereinbart worden sein, ist diese auch gültig.

    Gerade aber die Wischiwaschi-Formulierung halte ich nicht für bindend.

    Ich überlege, ob ich sogar so deutlich würde, auf diese juristische Problematik hinzuweisen und andeuten würde, den Kurs unter Rückforderung der verbleibenden Kursgebühr abzubrechen........

    Spaß macht das Ganze wirklich nicht, da gebe ich Dir superrecht !

    Ganz lieben Gruss Dir

    Lil

    AntwortenLöschen
  12. P.S.: Mein Kommentar ist übrigens keine "Rechtsberatung" - das dürfen nämlich wirklich nur zugelassene Rechtsanwälte (und man kann da wirklich doofen Ärger bekommen). Ist lediglich aus dem Studienfundus und entspricht dem, was ein Händler/Kaufmann/Gewerbetreibender eigentlich wissen müsste und auch sehr gut verstehen dürfte ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Ich würde mich auch ärgern, aber lass dir den Spass nicht verderben! Hauptsache du bist mit dem Endprodukt zufrieden und dann war es ganz sicher der letzte Kurz in diesem Laden (ich bin natürlich unendlich neugierig welcher Laden das ist, ich plane auch, bald einen bei der roten Blume zu machen :-)).
    Liebe Grüße
    Marisa

    AntwortenLöschen
  14. ich habe eine nummer von einer schneiderin/designerin aus br**k (die mit den mühlenbrötchen), kannst ja mal anrufen, die macht auch kurse.
    ich weiß nur nicht mehr wie teuer.

    interesse?

    LG, Sandra

    ps: ich kenne es leider von läden auch nur so. scheint gängig zu sein und hatte mich immer abgehalten. frustig!

    AntwortenLöschen
  15. Ich würde das klar und deutlich klären, dass Du rechtlich dazu nicht verpflichtet bist, wenn die Dame noch einmal Druck macht. Und wenn die Inhaberin darauf besteht, dass Du dort kaufst, dann würde ich den Kurs schriftlich (per EInschreiben!) kündigen und die Gebühren anteilsmäßig zurückverlangen für die nicht besuchten Stunden. Notfalls mit Rechtsanwalt.

    So ein dämlicher unterschwelliger Druck ist wirklich allerletzte. Da könnte ich echt zurückzicken. Vielleicht geht es anderen Kursteilnehmern ähnlich und keiner "traut" sich, was zu sagen. Steh für Dich ein, lass Dir nix gefallen.

    Kathrin

    AntwortenLöschen
  16. marzipanschnute@yahoo.de9. September 2010 um 13:34

    Würde ich einen Stoffladen besitzen, in dem ich auch Kurse anbieten würde, würde ich mir auf diese Weise wohl die Kunden gekonnt vergraulen.

    Mein Stofflädchen, in dem ich Kunde bin, bietet auch Kurse an, manche sogar zu mamafreundlichen Zeiten, ganz spät am Abend.
    Dort wird sogar geraten nicht die preisintensivsten Stoffe zu nehmen.(gerade als Neuling)

    Ich würde Dir auch raten, wenn es nicht schriftlich schon bekannt gegeben wurde, dass Du dort den Kurs nur bis zum Ende mitmachst, wenn Du Deine Stoffe mitbringen darfst.

    Im Restaurant bringt man nicht sein eigenes Essen mit - das ist klar, aber man baut ja für einen Schwimmkurs auch keine eigene Schwimmhalle.

    Auf so eine Art und Weise wird einem mal wieder so ein schönes Hobby mies gemacht.
    Ich kann mir schon denken, wenn der Laden in Hamburg ist, wer es ist.

    Falls Du mal einen Ausflug ins Hamburger Umland planst, ich verrate Dir gern, wo ich meine Stöffchen und Zubehör erwerbe.

    Liebe Grüße
    Schnütchen

    AntwortenLöschen
  17. Schade, wenn so ein Kurs dadurch einen schalen Beigeschmack bekommt. Wenn du mit Abbruch drohst, überlegt sich die Kursleiterin ihre Haltung ja vielleicht nochmal, denn schlechte Mundpropaganda ist sicherlich geschäftsschädigender als der Gewinn mit ein paar zwangs-gekauften Stoffen...

    AntwortenLöschen
  18. ach schade, da würde mir der nähkurs auch viel weniger spaß machen. bei mir findet der nähkurs in einem kurzwarenladen statt. meine nähkursleiterin die gleichzeitig schneiderin ist, ist aber immer froh wenn ich im internet irgendwelche quellen auftue wo es günstig material wie nähseide und reißverschlüsse gibt, dann gibt sie immer gleich eine große bestellung auf - nur an die große glocke soll ich es nicht hängen, das würde der ladenbesitzerin wahrscheinlich auch nicht gefallen.

    AntwortenLöschen
  19. Ich habe vor einigen Jahren auch mal einen Nähkurs in einem ortsansässigen Stoffgeschäft gemacht. Da gehörte das auch dazu, den Stoff vor Ort zu kaufen. Wir bekamen 15% Rabatt. Ich muß dazu sagen, das das der einzige Stoffmarkt hier im (Vor)Ort ist und ich die Stoffe immer da gekauft habe, da hatte ich noch kein Internet.
    Hinzu kam das ich in der Zeit, 5x 2 Stunden, nur zwei Hosen genäht habe und wegen dem platzmangel wurden die mir zugeschnitten "weil´s dann flotter geht". Da brauchte ich nicht viel Stoff, aber gelernt habe ich leider auch nicht viel.
    Ich würde es nicht nochmal machen.

    Es tut mir leid für dich, das Du da so überrumpelt wurdest.

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  20. Also ich finde das ganz schön dreist! Die bekommen doch schon die Kursgebühr und erfahrungsgemäß wird während Kursen immer eingekauft, aber ein MUSS sollte das nicht sein.
    In meinem Patchworkladen ist es so, daß man während Kursen einkaufen KANN, dann bekommt man sogar 10% Rabatt. Sowas finde ich fair;0)

    Trotzdem noch viel Spaß bei dem Kurs, hoffentlich kannst Du viel Gelerntes mitnehmen.

    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  21. das finde ich extrem ärgerlich!
    wenn man das VOR kursbeginn erwähnt hätte - ok! aber so nicht. so schön der kurs sein mag, ich würde nicht mehr hingehen.
    lg tanja

    AntwortenLöschen
  22. Mensch das ist ja schade das du nicht mehr so viel spass hast, Kopf hoch!
    Aber jetzt muß ich dir von den Workshops bei mir im Laden berichten, es ist bei uns auch üblich, dass das Material im Geschäft gekauft wird. Aber die Kunden können es mit 10% Rabatt kaufen. Farben, Kleber, Papier gibt es von uns, aber den Träger(Leinwand, Dekopatch-Figur, ect) kauft der Kunde.
    Rede nochmal mit der guten Frau, ob sie nicht Rabatt gewährt auf den bei Ihr gekauften Stoff.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  23. Wir veranstalten im eigenen Laden Kurse und handhaben das nicht so. Ich spreche das ausdrücklich an, dass eigenes Material gerne mitgebracht werden kann. Außerdem gibt es für alle Kursteilnehmer 10% Rabatt. Ich als Kunde würde niemals einen Kurs machen, wo jemand eine so knebelnde Geschäftspraxis durchzieht!

    AntwortenLöschen
  24. Ärgerlich finde ich das!
    Im Stoffladen meines Vertrauens möchten die ebenfalls, dass man das Material dort kauft. Allerdings gibt es für Kursteilnehmer satte 25% Rabatt. Das macht die Sache dann schon wieder um einiges lukrativer. Ärger dich nicht!
    LG
    Zirkuskind

    AntwortenLöschen
  25. schade das Du nicht mehr in Berlin bist... denn dann könntest Du bei mir nen Nähkurs machen... da ist nichts MUSS und ich gebe sogar Tipps wo man günstig was herbekommt... mannamannmann das ist ja echt ärgerlich...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...