Freitag, 24. September 2010

Erkenntnisse einer Hausfrau 24

Unser Tiefkühlschrank ist größer als gedacht.

In den unendlichen Weiten habe ich das hier gefunden. Hm, also von diesem Jahr kann das ja nicht sein. Und überhaupt: Was für ein Auflauf war das bloß?
(Muß mir das jetzt peinlich sein, oder habt Ihr auch schonmal sowas gefunden?)

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich glaube bei uns findet man sogar noch ein drei Jahre altes Hähnchen!!
    Ich habe mal ein paar gebratene Hähnchenschenkel im Backofen vergessen und wir sind dann in Urlaub gefahren... Gott sei Dank hat mein Mann die dann nach 10 Tagen im Ofen gefunden, ..würg....
    Seitdem bewohnt das letzte Huhn bei uns die Kühltruhe. Vielleicht sollte ich auch mal wieder ausmisten....
    GGLG Ute

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm ja - ich habe letztens den Grünkohl-Eintopf vom vergangenen Jahr entsorgt, und sooo groß ist unser Tiefkühler eigentlich gar nicht (dachte ich). Nein, das ist alles ganz normal (außerdem noch tiefgefroren, also nicht einmal unhygienisch - wenn wir ein Supermarkt wären, würden wir das Ganze einfach nur flugs umetikettieren *gg*)

    AntwortenLöschen
  3. *grinsbreit*
    Das beruhigt mich ja ungemein! Ich dachte, nur wir bringen sowas ;)
    Bei uns hat sich vor kurzem folgendes abgespielt:
    Wir hatten keine Idee was wir kochen sollten und haben uns gedacht, nehmen wir doch was aus der Tiefkühltruhe (3 große Schubladen unter unserem Kühlschrank)
    Leider keine einzige Tüte beschriftet, aber ich weiß ja wohl was wir in der Kühlung haben...*prust* (wie falsch man doch liegen kann!)
    Also zwei kleine, orange-rötliche Tüten Spaghetti Bolognesen für mich.
    Zwei,kleine beigefarbende Tüten Hack mit Wirsinggemüse für Thomas.
    Die Tüten also rausgelegt und im Kühlschrank bis zum nächsten Tag aufgetaut.
    Als Thomas von der Firma kam, die Beutelchen aufgeschnitten und festgestellt das ich zwei verschiedene Bolognese hatte. Einmal von mir gekocht und einmal von Thomas (er köchelt die ewig mit Möhren,Sellerie und Rotwein..mmmhhh)
    Thomas hat dann seine Beutechen aufgemacht und sofort roch man das leckere Wirsinggemüse....der zweite Beutel roch allerdings eher nach PORREE???
    Jawoll, denn der beinhaltete Käse-Lauch-Suppe.
    War trotzdem alles sehr lecker, aber seit da an schreibe ich nicht nur das Datum drauf, sondern auch WAS drin ist.
    Gute Idee,gell? ;)

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde sowas manchmal und habe es aber leider nicht beschriftet...
    lg!
    claudia

    AntwortenLöschen
  5. *lach*

    Das passiert uns ständig. Wir sind Schwaben, mein Mann ist ein passionierter "Das-kann-man-einfrieren"-Mensch und dazu auch noch Gemüsezüchter. Leider schreibt er NIE das Jahr dazu, und oft genug denkt er, man könne ja erkennen, was in der Tüte ist.

    Ich nehme das sportlich, schließlich sollte man auch die Ecken in den Gefrierschubladen stets gut füllen, um Energie zu sparen, oder ?

    AntwortenLöschen
  6. *grins* so ging es mir auch schon.
    Man neigt doch eher dazu alles frisch zu kochen. Und wenn man mal was einfriert, dann passiert genau dies :o)
    Ich bin immer wieder überrascht...meine Schwiegermutter hat eine RIESENgefriertruhe in einem alten Stall stehen und weiß genau was alles drin ist. ;o)


    lg
    Bettina

    AntwortenLöschen
  7. Kommt mir soooooooooo bekannt vor!!!!!
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. *grins* Bei meinem eigenen ist mir das noch nicht passiert, der hat aber auch bloß 40 Liter... Ind er TK-Truhe meiner Eltern sind wir allerdings durchaus mal auf unidentifizierbare Dinge gestoßen.

    AntwortenLöschen
  9. Sowas passiert uns auch. Wir beschriften auch nix, weder Datum, noch Inhalt. Das sollte man sich vielleicht echt mal angewöhnen...
    Andererseits sind Überraschungen ja auch gut!
    Haben Sie's mal aufgetaut und geguckt was es ist?

    AntwortenLöschen
  10. Als ich noch alleine gelebt habe, war ich Beraterin für Tu**erW**e-Kunststoffbehälter!
    Da habe ich alles immer fein säuberlich eingefüllt und auch ordentlich mit den Gefrieretiketten beschriftet. Nur der blöde Kleber von den Dingern (Produktionsfehler!!!) hatte nicht gehalten: also hatte ich die vollen "nackten" Pötte in der Hand und unten in der Truhe alle Klebeschilder *haha*! Seit dem nehme ich wieder Beutel und 'nen Edding, jawoll!
    Liebe Grüße von Petra ;o)

    AntwortenLöschen
  11. Ich beschrifte immer total genau, freu mich aber auch immer wieder über interessante Fundstücke aus den vergangenen Jahren. Dabei habe ich keine Truhe, sondern einen Schrank, wo alles total übersichtlich drinliegt. Im Moment dürfte nichts altes dabei sein - wir sind erst im April umgezogen. ;-)
    LG, Nadinchen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...