Freitag, 18. Juni 2010

Sommersonnenschein

Wir kosten jeden Sonnenstrahl im Garten aus, bevor das Wetter pünktlich zum Wochenende (typisch!) wieder schlechter werden soll. Der Große versucht sich an Fußballkünsten, das Mutzelchen probt neue Figuren auf der Rutsche aus und der kleine Bruder will den Weltrekord im Schnellkrabbeln aufstellen.
Und ich streife durch den Garten um schöne Motive für Euch zu finden. Sieh mal an, wir haben einen riesigen Holunderbusch im Garten. Wie komme ich bloß an die Dolden heran? Ich würde so gerne Holunderblütengelee machen.
Dies ist der erste Eintrag mit dem Stichwort "Sommer" in meinem neuen Blog. Damit habe ich jetzt alle Jahreszeiten hier versammelt. Daran kann man erkennen, daß sich unser Umzug von Berlin nach Hamburg bald jährt. Vor genau einem Jahr, der kleine Bruder war gerade mal vier Wochen alt, haben wir uns in unsere jetzige Wohnung verliebt und sie auch bekommen. Ab jetzt hieß es fleißig Kisten packen und die Rückenschmerzen ignorieren.





Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    Du "klingst" ja schon wieder viiiiiel fröhlicher, als vor ein paar Wochen :-) Sehr schön.
    Ich war gestern auch in "meinem" Garten (ok, ich habe keinen, aber dafür die Elbe direkt vor der Nase) unterwegs. Und es war echt schön. Es fällt immer schwer, nicht alle Fotos zu zeigen. Lach.
    So, muß nachher zum "Heiligen Geist" aufs Feld und den Fans Brezel unter die Nase halten.
    Schönen Freitag wünscht,
    Emely N

    AntwortenLöschen
  2. Holunderdolden sind hier schon fast verblüht. wir haben auch einen Strauch vorm Balkon. Aber Sonne...die macht sich diesen Sommer wirklich rar. Entweder sie versteckt sich oder brennt gleich wie Bolle.

    AntwortenLöschen
  3. Das war wirklich ein fantastischer Tag gestern!
    Um an die Holunderblüten ranzukommen: vielleicht kannst du ja den großen Bruder raufschicken?!? :-)
    Liebe Grüße & bis bald
    Alla

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Holunder auch, und vor allem Holunderblütengelee (meins "reift" heute gerade und wird morgen gekocht. Hier das Rezept:
    10 große Holunderblütendolden, 2 Bio-Zitronen, 1 Bio-Orange, 250ml Weißwein und 750 ml Wasser. Die zerschnittenen Früchte mit den Dolden und der Flüssigkeit aufkochen, 24 Stunden stehen lassen und dann abseihen. 750 ml abmessen und mit Gelierzucker kochen. Ich tue ganz zum Schluß noch Zesten eiener weiteren Zitrone und einige frische kleine Holunterblütchen mit rein. Hmmmmm.
    Liebe Grüße nach Hamburg Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Fotos! Die Hummel und Gänseblümchen von hinten sind wirklich ganz toll geworden! Liebe Grüße, nik

    AntwortenLöschen
  6. und ich dachte, ihr seid nach hamburg gezogen. aber ihr seid aufs land gezogen, herrlich !!!

    AntwortenLöschen
  7. Super Fotos!!!!!!!!!!!!!
    Da träumt man doch gleich vom Sommer!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Bilder! Holunderblütengelee habe ich auch noch vor, nur leider keinen so schönen Busch im Garten. Aber hier wachsen überall ganz viele am Waldrand.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Ex-Nachbarin,

    Deine Fotos sind einfach traumhaft, Du hast wirklich ein gutes Auge für den Moment. Impressionismus pur!

    Herzlichen Glückwunsch auch zu Deinem Lädchen, viel Erfolg damit. Vielleicht kannst Du auch etwas für größere Kinder/ Jungs kreieren?

    War sehr schön, Euch kürzlich wiederzutreffen.

    Viele Grüße an alle aus Berlin,
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. So frau frische Brise.. ich nehme gern ein schnittchen brot mit holunderblütensirup.. mhhhh.. lecker.. und bilder haben Sie wieder gemacht 1a ;o)...
    viele grüße von der ebenfalls filmsüchtigen Frau hyggelig.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...